Lösung - 19.02.2021

(Klicke hier für die Erklärung der Spielregeln und der Notation)

Die heutige Partie fand am 4. Februar 2003 in Brissago zwischen Sergey Karjakin und Alexandra Kostenjuk statt.

Der Zug Ta8 gewinnt hier die Qualität des schwarzen Turms für den weißen Läufer.

Denn der schwarze Läufer kann den weißen Turm auf a8 nicht schlagen, da der König sonst im Schach des weißen Läufers stehen würde. Würde schwarz mit seinem Turm den weißen Turm schlagen (Txa8), würde Weiß im nächsten Zug mit seinem Läufer den schwarzen Läufer schlagen (Lxd5+) und damit gleichzeitig den schwarzen König und den schwarzen Turm bedrohen. Schwarz tut also gut daran, sich mit seinem Turm noch einen Bauern einzuverleiben (Txa5), sich dann vom weißen Turm fressen zu lassen (Txa5), und dann den weißen Läufer auf b3 zu nehmen (Lxb3). Probiert es selbst mit unten stehendem Link aus!


Hier kannst du dir die ganze Partie ansehen bzw. wenn du den Link klickst, auf der LiChess Webseite selbst Züge ausprobieren:

Weiß am Zug

https://lichess.org/uprFZAft#66


Bist du unzufrieden mit der Lösung, hast einen anderen interessanten Zug im Sinn oder möchtest Gedanken zu der Partie teilen?
Lass es uns und die anderen User in den Kommentaren wissen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar